FASTANDFIT: LAUFEN & WOHLFÜHL - RUNFAST!
HANDY 0176 31650680  
  FASTANDFIT - PROFESSIONAL ATHLETIC TRAINING
  ÜBER MICH
  KONTAKT
  ANGEBOTE & PREISE
  LAUF TRAINING
  SPRINT & SCHNELLIGKEIT TRAINING
  MENTAL COACHING
  ERNÄHRUNG
  BLOG
  REZEPTE VEGAN
  NEWS
  MENTAL COACHING PREISE
  BETREUTE ATHLETEN
  PRESSE ÜBER UNS
  GÄSTEBUCH
  YOUTUBE
  FACEBOOK
  GALERIE
  DRILLS: LAUF ABC VIDEO
  LA TRAINING VIDEO
  WETTKAMPF VIDEO
  KRAFT ÜBUNGEN VIDEO
  LAUFEN TIPPS VIDEO
  WO BIN ICH - KARTE
  TRAIN THE TRAINER
  I SEGRETI DI UN ATLETA VINCENTE: LA RESILIENZA
  WAS ESSEN VOR DEM RENNEN?
WAS ESSEN VOR DEM RENNEN?
 Risultati immagini per FOTO SPAGHETTI INTEGRALI
 
Was kann man am Besten vor einem Wettkampf oder einem Fußballspiel essen? Dies ist eine Frage, die man sich stellen sollte, wenn man mit seinem Körper Spitzenleistung bringen möchte.
 
Wenn wir essen aufnehmen, gibt es immer eine metabolische Reaktion in unserem Körper. Es gibt Nahrungsmittel und Praktiken, durch die wir uns gut fühlen und die uns Energie geben. Andere Nahrungsmittel helfen uns weniger oder sind sogar schädlich, wie z.B eine große Portion Lasagne die man 30 Minuten vor einem 400 m Lauf isst (Ich hoffe, dass ich mit diesem Beispiel ein starkes und präzises Bild geben kann.).
 
Meine Empfehlung ist, dass man am Wettkampftag nach dem Aufstehen ein Glas Wasser trinkt. Vieles hängt von der Wettkampfzeit ab. Wenn du deinen Wettkampf am Mittag hast, dann empfehle ich dir ein gutes Frühstück, mit Trockenfrüchten, Bananen, ganze Kohlenhydrate, vielleicht mit etwas Marmelade (besser ohne Zucker). Käse, Kuhmilch oder Ziegenmilch sollten besser weggelassen werden. Ich rate auch von sogenannten Energiegetränken ab, da diese oft sehr viel Zucker enthalten. Perfekt ist Trinkwasser (Leitungswasser) oder ein frisch gepresster Saft.

Du solltest vor dem Wettkampf mindestens 4 Stunden fasten und etwas weniger essen als sonst. Wichtig ist auch, dass du aufhörst zu essen, bevor du satt bist. Denn das Sättigungsgefühl kommt zeitversetzt und benötigt rd. 10 Minuten bis es im Gehirn ist. Das bedeutet, dass wenn wir essen bis wir satt sind, haben wir schon zu viel gegessen.
 
Noch etwas Hunger zu haben, ist perfekt vor einem Wettkampf. Wenn wir hungrig sind, haben wir mehr Energie, wir sind „nervöser“ und dies ist für ein Geschwindigkeitsrennen, einen Lauf oder ein Fußballspiel optimal. Beachten sollte man, dass ein bisschen Hunger gut ist aber zu viel Hunger ist besser zu vermeiden. Wenn du vor dem Wettkampf sehr hungrig bist, empfehle ich, ein wenig Obst (z.B. Banane) oder etwas Brot. Die letzte Stunde vor dem Wettkampf sollte aber absolut nichts mehr gegessen werden.
 
Wenn der Wettkampf am Abend ist, empfehle ich einen Salat, ganze Kohlenhydrate, Gemüse, Hülsenfrüchte. Das Gemüsemahl ist mindestens 5 Stunden vor dem Wettkampf einzunehmen.
 
Zu Vermeiden sind alle Milchprodukte. Diese sollten grundsätzlich vom Speiseplan eliminiert werden. Wenn du möchtest kannst du etwas Fleisch oder Fisch nach dem Rennen essen.
 
Daniele Biffi - Mental Coach & Personal Trainer

 

 

 

 

 

 

 



PERSONAL TRAINER IN BERLIN!  
 
 
Heute waren schon 51 Besucher (113 Hits) hier!